• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 16.jpg
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 19.jpg
  • 20.jpg
  • P4.jpg
  • P5.jpg
  • P6.jpg
  • P01.png
  • P02.png
  • P03.png

Drei Einfamilienhäuser bilden das neue Ensemble unmittelbar an der Naherholungszone mit Obsthain.
Die Disposition der Häuser entwickelt sich aus der Grundstücksgeometrie heraus.
Durch trapezförmige Baukörper mit schräg verlaufenden Hauptfassaden entstehen auf der Gartenseite optimal besonnte Sitzplätze mit der gewünschten Privatsphäre.
Trotz baulicher Verdichtung bleibt die Autonomie der Häuser gewährleistet.
Jedes Haus funktioniert mit eigenem Zugang und dazugehörender Doppelgarage.
Grosszügige Vordächer bieten wettergeschützte Vorzonen und verbinden die Häuser zu einer Einheit.
Die in Minergie zertifizierten Häuser sind in nachhaltiger Holzbauweise konzipiert. Raumhohe Fenster erzeugen lichtdurchflutende Innenräume und bieten freien Blick ins Grüne.
Das Untergeschoss ist voll unterkellert und weist grosszügige Platzverhältnisse für disponible Nutzung auf.
Mit Erdsondenwärmepumpen pro Haus wird die Heizung betrieben und das Warmwasser aufbereitet. Bei Bedarf einer allfälligen Fotovoltaikanlage wurden die entsprechenden Vorbereitungen getroffen.
Eine naturnahe Umgebungsgestaltung schafft identitätsstiftende Aussenräume, die unterstützt werden durch die angrenzende Landwirtschaftszone.