• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 20.JPG
  • 21.jpg
  • 22.JPG
  • 23.jpg
  • 24.JPG
  • 25.JPG
  • 26.jpg
  • 27.JPG
  • 28.jpg
  • P01.png
  • P02.png
  • P03.png
  • P04.png

Der dreigeschossige Neubau ist in orthogonaler Ausrichtung zur nordseitig gelegenen Schulanlage situiert und bildet den Abschluss zum ostseitigen Park mit wertvollem Baumbestand.
Die rechtwinklige Stellung des Gebäudes zum Hang hin, ermöglicht für jedes Geschoss eine eigene, ebenerdige Erschliessung und erfüllt damit die Anforderung von unabhängig funktionierenden Betrieben.
Über einen im gewachsenen Terrain angelegten Fussweg, erreicht man die Eingänge im ersten und zweiten Obergeschoss.
Während die Hauptnutzräume auf die ruhige Parkseite und die Aufenthaltszonen im Gebäudekopf auf die Strassenseite ausgerichtet sind, orientieren sich die Personal- und Empfangszonen auf die aktive Eingangsseite mit Aussenspielplatz.
Im Erdgeschoss befindet sich der Mittagstisch mit einem Ess- und Aufenthaltsraum.
Raumhohe Fenster öffnen den Blick zum Park hin und bieten direkten Austritte auf den Aussensitzplatz.
Eine Gastro-Küche dient der zentralen Aufbereitung für das Essen im ganzen Haus.
In den rückwärtigen Zonen liegen diverse Nebennutzungen.
Das Treppenhaus erfüllt nebst der Fluchtwegfunktion auch die interne, betriebliche Verbindung zu den einzelnen Geschossen.
Während das erste Obergeschoss für den Krippenbetrieb bestimmt ist, liegt im zweiten Obergeschoss der Hortbetrieb.
Die Grundrisstypologie basiert auf dem Prinzip einer Nebenraumschicht auf der Westseite, mit innenliegendem Korridor, Garderoben- und Nassraumzonen, sowie den Hauptnutzräumen auf der Ostseite. Niedere Fensterbrüstungen ermöglichen auch den Kindern freie Sicht auf den Park.